Im dunkelroten Umland

29. Januar 2016

Vom Neckar Forum über die Legendenhalle bis zum Reithaus – in dieser Woche fanden die Regionalen Versammlungen in drei herausragenden Locations statt. In den Schatten gestellt wurden diese nur noch von knapp 1000 aktiven Mitgliedern und Fans, die in Esslingen, Böblingen und Ludwigsburg sehr engagiert diskutierten. Auch in der dritten Woche bleibt das Interesse an den Regionalen Versammlungen des VfB Stuttgart damit ungebrochen hoch.

Präsident Bernd Wahler und Finanzvorstand Stefan Heim waren bei jeder Veranstaltung vor Ort, Jochen Röttgermann (Vorstand Marketing und Vertrieb) stellte sich in Esslingen den Fragen und Sorgen der Mitglieder und Fans. Außerdem konnten sich die Teilnehmer in den vergangenen Tagen gleich mehrmals über die Anwesenheit und Beiträge von zwei echten VfB Legenden freuen: Jürgen Sundermann und Hermann Ohlicher. Nach Abschluss der Präsentation und Diskussion der Situations-Analyse wurden von den meisten Teilnehmern wieder die Themenräume „Ausgliederung“, „Strukturänderungen und Mitgliederrechte“ sowie „Vertrauenskultur“ besucht.

In Böblingen sowie Ludwigsburg wurden Teile der Veranstaltungen vom VfB aufgezeichnet und einige O-Töne eingefangen. Im Vorfeld sprachen die meisten Teilnehmer von hohen Erwartungen und hofften darauf, Antworten auf offene Fragen zu bekommen – nach den Regionalen Versammlungen waren die Rückmeldungen durchweg sehr positiv. Sowohl der Ablauf der Veranstaltungen als auch die Inhalte kamen sehr gut an. Besonders viel Lob gab es auch für Präsident Bernd Wahler, der die meisten Informationslücken schließen konnte und darüber hinaus offensichtlich auch mit seinem Auftreten überzeugte.

In der letzten Woche der Regionalen Versammlungen geht es am 1., 2. und 3. Februar nach Biberach, Rottweil und Aalen. Für die Dienstags-Veranstaltung im Kraftwerk Rottweil sind noch Plätze frei – der VfB freut sich über weitere Vormerkungen und natürlich auch über kurzentschlossene Teilnehmer.