Zahlreiche neue Vereins-Entwickler

22. Januar 2016

Schwäbisch Hall, Heilbronn, Backnang – in der zweiten Woche der Regionalen Versammlungen ging es für den VfB drei Mal in nördlich von Stuttgart gelegene Städte. Allesamt haben eins gemein: Zahlreiche treue Anhänger des Clubs mit dem roten Brustring. Über 350 Teilnehmer bewiesen am Dienstag (19.01.), Mittwoch (20.01.) und Donnerstag (21.01.), wie wichtig ihnen die Zukunft des Vereins ist.

Im Anschluss an die Präsentation der Situations-Analyse und die Beantwortung der Fragen durch den Vorstand wurde bis spät abends in Gruppen diskutiert. Die am häufigsten angesteuerten Themen waren „Ausgliederung“, „Strukturänderungen und Mitgliederrechte“ sowie „Vertrauenskultur“. Auch wenn in den Runden größtenteils konstruktiv gearbeitet wurde, entwickelten sich im Verlauf der Abende immer wieder emotional mitreißende Debatten über die Vergangenheit und die Zukunft des Vereins. Als „eine gute und wichtige Sache“ bezeichneten viele Mitglieder die Regionalen Versammlungen, einige empfanden deren Zeitpunkt als „zu spät“. Die meisten Rückmeldungen fielen allerdings positiv aus und zeigen, dass der eingeschlagene Weg zur gemeinsamen Vereins-Entwicklung der richtige ist – auch wenn man diesen in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten erst noch Schritt für Schritt zurücklegen muss.

„Ganz klar, der Verein lebt“, resümierte Präsident Bernd Wahler die Abende angesichts der intensiven Beteiligung. Wer sich davon überzeugen will, ist eingeladen sich bei den anstehenden Regionalen Versammlungen selbst ein Bild zu machen. Vormerkungen für die Veranstaltungen in der nächsten Woche (Esslingen (Di.), Böblingen (Mi.), Ludwigsburg (Do.)) sind weiterhin möglich.