Startschuss in Stuttgart

12. Januar 2016

Am Montag, 11. Januar 2016, gab es eine Premiere beim VfB Stuttgart: die erste Regionale Versammlung der Vereinsgeschichte. Präsident Bernd Wahler durfte kurz nach 19:00 Uhr knapp über 400 Mitglieder in der WÜRTH Soccer Lounge der Mercedes-Benz Arena begrüßen. Eine Zahl, die an einem Montagabend nicht selbstverständlich ist und zeigt, wie groß das Interesse an der Vereins-Entwicklung VfB unter den Anhängern ist.

Nachdem der Projektleiter Rainer Mutschler grundsätzlich und aktuell über den Prozess informierte, wurden die Ergebnisse der Situations-Analyse durch Klaus-Dieter Feld (teamwerk Sport GmbH) präsentiert. Dazu konnten die Teilnehmer der Regionalen Versammlung in Gruppen ein Statement und zwei Fragen zurückspielen, die durch Bernd Wahler sowie von den Vorständen Stefan Heim (Finanzen, Verwaltung, Operations) und Jochen Röttgermann (Marketing und Vertrieb) beantwortet wurden. Zu offengebliebenen Fragen wird es in absehbarer Zeit online Antworten geben.

Da diesem Austausch reichlich Raum gegeben wurde, dauerte der Agenda-Punkt deutlich länger als geplant – auch deshalb verabschiedeten sich im Anschluss bereits ca. 150 Besucher. Der Rest diskutierte in Gruppen und unter Anleitung von Moderatoren in virtuellen, themenbezogenen Räumen über verschiedene Aspekte der Vereins-Entwicklung. Dabei herrschte eine gute, konstruktive Atmosphäre, in der es hin und wieder auch emotional zur Sache ging. Erst um 23:30 Uhr beendete die letzte Gruppe ihre Diskussion, alle entstandenen Ergebnisse wurden dokumentiert und werden die Grundlage für die Arbeit in der Zukunfts-Werkstatt bilden.

Eins ist bereits jetzt klar: Es wird nicht die letzte Veranstaltung dieser Art bleiben, insgesamt zwei Mal elf Regionale Versammlungen werden bis Ende April 2016 abgehalten. Der VfB Stuttgart freut sich über eine weiterhin rege Teilnahme und intensive Beteiligung. Vormerkungen sind auch weiterhin möglich.

Zur Vormerkung für weitere Regionale Versammlungen