Großer Andrang in Stuttgart

29. April 2016

RV Stuttgart 2 Strecken

Mit der letzten und wie erwartet größten Veranstaltung endete gestern die zweite Welle der Regionalen Versammlungen in Stuttgart. Ungefähr 300 Mitglieder und Vereins-Entwickler kamen in die WÜRTH Soccer Lounge der Mercedes-Benz Arena, um sich über neue Ergebnisse aus der Vereins-Entwicklung VfB zu informieren und diese gemeinsam zu diskutieren. Im Mittelpunkt des Abends standen ein weiteres Mal die Handlungsempfehlungen, welche die Mitglieder bei der Zukunfts-Werkstatt am 28. Februar erarbeitet hatten.

Zu den Ausführungen von Präsident Bernd Wahler sowie den Vorständen Stefan Heim und Jochen Röttgermann, die den größten Teil der 89 eingegangenen Empfehlungen umsetzen wollen, wurden zahlreiche Fragen gestellt und beantwortet. Die Stimmung blieb den gesamten Abend über sehr konstruktiv, auch wenn es hin und wieder etwas emotionaler als bei einigen Regionalen Versammlungen zuvor zuging. Zum Beispiel wurden sowohl Stimmen für als auch Stimmen gegen die Gründung einer Tochter-AG laut – diese ist Bestandteil des Vorschlags, den der Vorstand des VfB allen Mitgliedern unterbreiten wird. Zum Gesamtpaket, über das bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 17. Juli 2016 abgestimmt wird, gehören außerdem Maßnahmen, welche die Mitgliederrechte im Verein stärken und die Kommunikation zwischen dem Verein und seinen Mitgliedern weiter intensivieren sollen.

Die Präsentation der zweiten Welle der Regionalen Versammlungen wird in Kürze online zur Verfügung gestellt. Außerdem wird der VfB seine Mitglieder selbstverständlich rechtzeitig zu allen Details rund um die anstehende außerordentliche Mitgliederversammlung informieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die ersten 22 Regionalen Versammlungen der Vereinsgeschichte, die seit Januar 2016 abgehalten wurden, ein voller Erfolg waren. Der VfB bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern und freut sich darauf, möglichst viele Mitglieder bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 17. Juli 2016 in der Schleyer-Halle begrüßen zu dürfen.